ANRUFEN
039002-81039
Wir beraten Sie gerne!
Teilen:

Widerrufsbelehrung PDF

Verbraucher haben ein vierzehntägiges Widerrufsrecht.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Marketing + Mediendesign Grobe, Inh. Florian Grobe, Drömlingsstraße 35, 39646 Oebisfelde, Deutschland, infoprint4you.media, Telefon: 039002-81039) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Bei Waren, die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht normal mit der Post zurückgesandt werden können, betragen diese 100,00 EUR. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

    Das Widerrufsrecht besteht nicht bei den folgenden Verträgen:
  • Verträge zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind.

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

– An Marketing + Mediendesign Grobe, Inh. Florian Grobe, Drömlingsstraße 35, 39646 Oebisfelde, Deutschland, infoprint4you.media, Tel: 039002-81039

– Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

– Bestellt am (*)/erhalten am (*)

– Name des/der Verbraucher(s)

– Anschrift des/der Verbraucher(s)

– Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

– Datum

(*) Unzutreffendes streichen.


Widerrufsbelehrung erstellt mit dem Trusted Shops Rechtstexter in Kooperation mit Wilde Beuger Solmecke Rechtsanwälte.

--- Ende der Widerrufsbelehrung ---

Datenschutzerklärung

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Online-Shop. Der Schutz Ihrer Privatsphäre ist für uns sehr wichtig. Nachstehend informieren wir Sie ausführlich über den Umgang mit Ihren Daten.

1. Zugriffsdaten und Hosting

Sie können unsere Webseiten besuchen, ohne Angaben zu Ihrer Person zu machen. Bei jedem Aufruf einer Webseite speichert der Webserver lediglich automatisch ein sogenanntes Server-Logfile, das z.B. den Namen der angeforderten Datei, Ihre IP-Adresse, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge und den anfragenden Provider (Zugriffsdaten) enthält und den Abruf dokumentiert.

Diese Zugriffsdaten werden ausschließlich zum Zwecke der Sicherstellung eines störungsfreien Betriebs der Seite sowie der Verbesserung unseres Angebots ausgewertet. Dies dient gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO der Wahrung unserer im Rahmen einer Interessensabwägung überwiegenden berechtigten Interessen an einer korrekten Darstellung unseres Angebots. Alle Zugriffsdaten werden spätestens sieben Tage nach Ende Ihres Seitenbesuchs gelöscht.

Hostingdienstleistungen durch einen Drittanbieter
Im Rahmen einer Verarbeitung in unserem Auftrag erbringt ein Drittanbieter für uns die Dienste zum Hosting und zur Darstellung der Webseite. Dies dient der Wahrung unserer im Rahmen einer Interessensabwägung überwiegenden berechtigten Interessen an einer korrekten Darstellung unseres Angebots. Alle Daten, die im Rahmen der Nutzung dieser Webseite oder in dafür vorgesehenen Formularen im Onlineshop wie folgend beschrieben erhoben werden, werden auf seinen Servern verarbeitet. Eine Verarbeitung auf anderen Servern findet nur in dem hier erläuterten Rahmen statt.

Dieser Dienstleister sitzt innerhalb eines Landes der Europäischen Union oder des Europäischen Wirtschaftsraums.

2. Datenerhebung und -verwendung zur Vertragsabwicklung

Wir erheben personenbezogene Daten, wenn Sie uns diese im Rahmen Ihrer Bestellung oder bei einer Kontaktaufnahme mit uns (z.B. per Kontaktformular, E-Mail oder Dateiupload) mitteilen. Pflichtfelder werden als solche gekennzeichnet, da wir in diesen Fällen die Daten zwingend zur Vertragsabwicklung, bzw. zur Bearbeitung Ihrer Kontaktaufnahme benötigen und Sie ohne deren Angabe die Bestellung nicht abschließen, bzw. die Kontaktaufnahme nicht versenden können. Welche Daten erhoben werden, ist aus den jeweiligen Eingabeformularen ersichtlich. Wir verwenden die von ihnen mitgeteilten Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO zur Vertragsabwicklung und Bearbeitung Ihrer Anfragen. Nach vollständiger Abwicklung des Vertrages werden Ihre Daten für die weitere Verarbeitung eingeschränkt und nach Ablauf etwaiger steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungsfristen gelöscht, sofern Sie nicht ausdrücklich in eine weitere Nutzung Ihrer Daten eingewilligt haben oder wir uns eine darüber hinausgehende Datenverwendung vorbehalten, die gesetzlich erlaubt ist und über die wir Sie in dieser Erklärung informieren.

3. Datenweitergabe

Zur Vertragserfüllung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO geben wir Ihre Daten an das mit der Lieferung beauftragte Versandunternehmen weiter, soweit dies zur Lieferung bestellter Waren erforderlich ist. Je nach dem, welchen Zahlungsdienstleister Sie im Bestellprozess auswählen, geben wir zur Abwicklung von Zahlungen die hierfür erhobenen Zahlungsdaten an das mit der Zahlung beauftragte Kreditinstitut und ggf. von uns beauftragte Zahlungsdienstleister weiter bzw. an den ausgewählten Zahlungsdienst. Zum Teil erheben die ausgewählten Zahlungsdienstleister diese Daten auch selbst, soweit Sie dort ein Konto anlegen. In diesem Fall müssen Sie sich im Bestellprozess mit Ihren Zugangsdaten bei dem Zahlungsdienstleister anmelden. Es gilt insoweit die Datenschutzerklärung des jeweiligen Zahlungsdienstleisters.

Wir setzen Zahlungsdienstleister und Versanddienstleister ein, die ihren Sitz in einem Staat außerhalb der Europäischen Union haben. Die Übermittlung personenbezogener Daten an diese Unternehmen erfolgt lediglich im Rahmen der Notwendigkeit zur Vertragserfüllung.

Datenweitergabe an Versanddienstleister
Sofern Sie uns hierzu während oder nach Ihrer Bestellung Ihre ausdrückliche Einwilligung erteilt haben, geben wir aufgrund dieser gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO Ihre E-Mail-Adresse und Telefonnummer an den ausgewählten Versanddienstleister weiter, damit dieser vor Zustellung zum Zwecke der Lieferungsankündigung bzw. -abstimmung Kontakt mit Ihnen aufnehmen kann.

Die Einwilligung kann jederzeit durch eine Nachricht an die unten beschriebene Kontaktmöglichkeit oder direkt gegenüber dem Versanddienstleister unter der im Folgenden aufgeführten Kontaktadresse widerrufen werden. Nach Widerruf löschen wir Ihre hierfür angegebenen Daten, soweit Sie nicht ausdrücklich in eine weitere Nutzung Ihrer Daten eingewilligt haben oder wir uns eine darüber hinausgehende Datenverwendung vorbehalten, die gesetzlich erlaubt ist und über die wir Sie in dieser Erklärung informieren.

DHL Paket GmbH
Sträßchensweg 10
53113 Bonn

DHL Express Germany GmbH
Heinrich-Brüning-Str. 5
53113 Bonn

Deutsche Post AG
Charles-de-Gaulle-Straße 20
53113 Bonn

DPD Deutschland GmbH
Wailandtstraße 1
63741 Aschaffenburg

United Parcel Service Deutschland S.à r.l. & Co. OHG
Görlitzer Straße 1
41460 Neuss

GO! Express & Logistics (Deutschland) GmbH
Brühler Straße 9
53119 Bonn

GEL Express Logistik GmbH
Jakob-Kaiser-Str. 3
47877 Willich

Magdeburger Flitzer GmbH
Mittagstraße 16c
39124 Magdeburg

4. E-Mail-Newsletter und Postwerbung

E-Mail-Werbung mit Anmeldung zum Newsletter
Wenn Sie sich zu unserem Newsletter anmelden, verwenden wir die hierfür erforderlichen oder gesondert von Ihnen mitgeteilten Daten, um Ihnen regelmäßig unseren E-Mail-Newsletter aufgrund Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO zuzusenden.

Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich und kann entweder durch eine Nachricht an die unten beschriebene Kontaktmöglichkeit oder über einen dafür vorgesehenen Link im Newsletter erfolgen. Nach Abmeldung löschen wir Ihre E-Mail-Adresse, soweit Sie nicht ausdrücklich in eine weitere Nutzung Ihrer Daten eingewilligt haben oder wir uns eine darüber hinausgehende Datenverwendung vorbehalten, die gesetzlich erlaubt ist und über die wir Sie in dieser Erklärung informieren.

Der Newsletter wird im Rahmen einer Verarbeitung in unserem Auftrag durch einen Dienstleister versendet, an den wir Ihre E-Mail-Adresse hierzu weitergeben.

Dieser Dienstleister sitzt innerhalb eines Landes der Europäischen Union oder des Europäischen Wirtschaftsraums.

Postwerbung und Ihr Widerspruchsrecht
Darüber hinaus behalten wir uns vor, Ihren Vor- und Nachnamen sowie Ihre Postanschrift für eigene Werbezwecke zu nutzen, z.B. zur Zusendung von interessanten Angeboten und Informationen zu unseren Produkten per Briefpost. Dies dient der Wahrung unserer im Rahmen einer Interessensabwägung überwiegenden berechtigten Interessen an einer werblichen Ansprache unserer Kunden gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.

Die Werbesendungen werden im Rahmen einer Verarbeitung in unserem Auftrag durch einen Dienstleister erbracht, an den wir Ihre Daten hierzu weitergeben.
Sie können der Speicherung und Verwendung Ihrer Daten zu diesen Zwecken jederzeit durch eine Nachricht an die unten beschriebene Kontaktmöglichkeit widersprechen.

5. Datenverwendung bei Zahlungsabwicklung

Bonitätsprüfung
Sofern wir in Vorleistung treten, z.B. beim Kauf auf Rechnung, ist es für den Vertragsschluss gemäß Art. 22 Abs. 2 lit. a DSGVO erforderlich, eine Identitäts- und Bonitätsauskunft von hierauf spezialisierten Dienstleistungsunternehmen (Wirtschaftsauskunfteien) einzuholen. Wir übermitteln hierzu Ihre für eine Bonitätsprüfung benötigten personenbezogenen Daten an folgende(s) Unternehmen:

SCHUFA Holding AG
Kormoranweg 5
65201 Wiesbaden

Creditreform Boniversum GmbH
Hellersbergstraße 11
41460 Neuss

CRIF Bürgel GmbH
Radlkoferstraße 2
81373 München

arvato infoscore GmbH
Rheinstraße 99
76532 Baden-Baden

Angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte, Freiheiten und berechtigten Interessen werden hierbei berücksichtigt. Sie haben die Möglichkeit, mittels Kontaktaufnahme an unten beschriebene Kontaktmöglichkeit ihren Standpunkt darzulegen und die Entscheidung anzufechten. Nach vollständiger Abwicklung des Vertrages werden Ihre für diesen Zweck verarbeiteten Daten gelöscht, sofern Sie nicht ausdrücklich in eine weitere Nutzung Ihrer Daten eingewilligt haben oder wir uns eine darüber hinausgehende Datenverwendung vorbehalten, die gesetzlich erlaubt ist und über die wir Sie in dieser Erklärung informieren.

6. Cookies und Webanalyse

Um den Besuch unserer Website attraktiv zu gestalten und die Nutzung bestimmter Funktionen zu ermöglichen, um passende Produkte anzuzeigen oder zur Marktforschung verwenden wir auf verschiedenen Seiten sogenannte Cookies. Dies dient der Wahrung unserer im Rahmen einer Interessensabwägung überwiegenden berechtigten Interessen an einer optimierten Darstellung unseres Angebots gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Cookies sind kleine Textdateien, die automatisch auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Einige der von uns verwendeten Cookies werden nach Ende der Browser-Sitzung, also nach Schließen Ihres Browsers, wieder gelöscht (sog. Sitzungs-Cookies). Andere Cookies verbleiben auf Ihrem Endgerät und ermöglichen uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen (persistente Cookies). Die Dauer der Speicherung können Sie der Übersicht in den Cookie-Einstellungen Ihres Webbrowsers entnehmen. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und einzeln über deren Annahme entscheiden oder die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen. Jeder Browser unterscheidet sich in der Art, wie er die Cookie-Einstellungen verwaltet. Diese ist in dem Hilfemenü jedes Browsers beschrieben, welches Ihnen erläutert, wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern können. Diese finden Sie für die jeweiligen Browser unter den folgenden Links:
Internet Explorer™: http://windows.microsoft.com/de-DE/windows-vista/Block-or-allow-cookies
Safari™: https://support.apple.com/kb/ph21411?locale=de_DE
Chrome™: http://support.google.com/chrome/bin/answer.py?hl=de&hlrm=en&answer=95647
Firefox™ https://support.mozilla.org/de/kb/cookies-erlauben-und-ablehnen
Opera™ : http://help.opera.com/Windows/10.20/de/cookies.html

Bei der Nichtannahme von Cookies kann die Funktionalität unserer Website eingeschränkt sein.

7. Social Media PlugIns

Verwendung von Social Plugins von Facebook, Google, Twitter
Auf unserer Website werden sogenannte Social Plugins („Plugins“) von sozialen Netzwerken verwendet.
Wenn Sie eine Seite unseres Webauftritts aufrufen, die ein solches Plugin enthält, stellt Ihr Browser eine direkte Verbindung zu den Servern von Facebook, Google, Twitter oder Instagram her. Der Inhalt des Plugins wird vom jeweiligen Anbieter direkt an Ihren Browser übermittelt und in die Seite eingebunden. Durch die Einbindung der Plugins erhalten die Anbieter die Information, dass Ihr Browser die entsprechende Seite unseres Webauftritts aufgerufen hat, auch wenn Sie kein Profil besitzen oder gerade nicht eingeloggt sind. Diese Information (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird von Ihrem Browser direkt an einen Server des jeweiligen Anbieters (ggf. in die USA) übermittelt und dort gespeichert. Sind Sie bei einem der Dienste eingeloggt, können die Anbieter den Besuch unserer Website Ihrem Profil in dem jeweiligen sozialen Netzwerk unmittelbar zuordnen. Wenn Sie mit den Plugins interagieren, zum Beispiel den „Like“- oder den „Share“-Button betätigen, wird die entsprechende Information ebenfalls direkt an einen Server der Anbieter übermittelt und dort gespeichert. Die Informationen werden außerdem in dem sozialen Netzwerk veröffentlicht und dort Ihren Kontakten angezeigt. Dies dient der Wahrung unserer im Rahmen einer Interessensabwägung überwiegenden berechtigten Interessen an einer optimalen Vermarktung unseres Angebots gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.
Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch die Anbieter sowie eine Kontaktmöglichkeit und Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen der Anbieter.
http://www.facebook.com/policy.php
https://twitter.com/privacy
http://www.google.com/intl/de/+/policy/+1button.html

Wenn Sie nicht möchten, dass die sozialen Netzwerke die über unseren Webauftritt gesammelten Daten unmittelbar Ihrem Profil in dem jeweiligen Dienst zuordnen, müssen Sie sich vor Ihrem Besuch unserer Website bei dem entsprechenden Dienst ausloggen. Sie können das Laden der Plugins auch mit Add-Ons für Ihren Browser komplett verhindern, z. B. mit dem Skript-Blocker „NoScript“ (http://noscript.net/).

Youtube Video Plugins
Auf dieser Webseite werden Inhalte dritter Anbieter eingebunden. Diese Inhalte werden von Google LLC zur Verfügung gestellt („Anbieter“).
Youtube wird betrieben von der Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA („Google“).

Bei Videos von Youtube, die auf unserer Seite eingebunden sind, ist die erweiterte Datenschutzeinstellung aktiviert. Das bedeutet, dass keine Informationen von Webseitenbesuchern bei Youtube erhoben und gespeichert werden, es sei denn, diese spielen das Video ab. Die Einbindung der Videos dient der Wahrung unserer im Rahmen einer Interessensabwägung überwiegenden berechtigten Interessen an einer optimalen Vermarktung unseres Angebots gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.
Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch die Anbieter sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen von Google http://www.google.com/intl/de/+/policy/+1button.html.

8. Versand von Bewertungserinnerungen per E-Mail

Sofern Sie uns hierzu während oder nach Ihrer Bestellung Ihre ausdrückliche Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO erteilt haben, verwenden wir Ihre E-Mail-Adresse zur Erinnerung zur Abgabe einer Bewertung Ihrer Bestellung über das von uns eingesetzte Bewertungssystem.
Diese Einwilligung kann jederzeit durch eine Nachricht an die unten beschriebene Kontaktmöglichkeit widerrufen werden.

9. Kontaktmöglichkeiten und Ihre Rechte

Als Betroffener haben Sie folgende Rechte:

  • gemäß Art. 15 DSGVO das Recht, in dem dort bezeichneten Umfang Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen;
  • gemäß Art. 16 DSGVO das Recht, unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;
  • gemäß Art. 17 DSGVO das Recht, die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die weitere Verarbeitung
    - zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
    - zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung;
    - aus Gründen des öffentlichen Interesses oder
    - zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen
    erforderlich ist;
  • gemäß Art. 18 DSGVO das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit
    - die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird;
    - die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen;
    - wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder
    - Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
  • gemäß Art. 20 DSGVO das Recht, Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;
  • gemäß Art. 77 DSGVO das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Unternehmenssitzes wenden.

Bei Fragen zur Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten, bei Auskünften, Berichtigung, Sperrung oder Löschung von Daten sowie Widerruf erteilter Einwilligungen oder Widerspruch gegen eine bestimmte Datenverwendung wenden Sie sich bitte direkt an uns über die Kontaktdaten in unserem Impressum.

Widerspruchsrecht
Soweit wir zur Wahrung unserer im Rahmen einer Interessensabwägung überwiegenden berechtigten Interessen personenbezogene Daten wie oben erläutert verarbeiten, können Sie dieser Verarbeitung mit Wirkung für die Zukunft widersprechen. Erfolgt die Verarbeitung zu Zwecken des Direktmarketings, können Sie dieses Recht jederzeit wie oben beschrieben ausüben. Soweit die Verarbeitung zu anderen Zwecken erfolgt, steht Ihnen ein Widerspruchsrecht nur bei Vorliegen von Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, zu.

Nach Ausübung Ihres Widerspruchsrechts werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht weiter zu diesen Zwecken verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder wenn die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient.

Dies gilt nicht, wenn die Verarbeitung zu Zwecken des Direktmarketings erfolgt. Dann werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht weiter zu diesem Zweck verarbeiten.


Datenschutzerklärung erstellt mit dem Trusted Shops Rechtstexter in Kooperation mit Wilde Beuger Solmecke Rechtsanwälte.

--- Ende der Datenschutzerklärung ---

Impressum

Marketing + Mediendesign Grobe
Inhaber Florian Grobe
Drömlingsstraße 35
39646 Oebisfelde
Deutschland

Tel: 039002-81039
E-Mail: infoprint4you.media

USt-IdNr.: DE 234846761

Verantwortlich gemäß § 55 RStV:

Florian Grobe
Drömlingsstraße 35
39646 Oebisfelde

Online-Streitbeilegung / ODR

Online-Streitbeilegung gemäß ODR-VO (Art. 14 Abs. 1): Die EU Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung unter folgendem Link bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr/

Zur Teilnahme an einem alternativen Streitbeilegungsverfahren sind wir nicht verpflichtet. Zu einer freiwilligen Teilnahme an einem alternativen Streitbeilegungsverfahren sind wir nicht bereit.

--- Ende des Impressums ---

AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen PDF

§ 1 Geltungsbereich

  1. Diese AGB gelten für alle Verträge im Fernabsatz, die über unsere Webseiten und über andere Fernkommunikationsmittel zustande kommen.
  2. Die AGB gelten für Unternehmer, andere juristische Personen (z.B. eingetragene Vereine, Stiftungen), juristische Personen des öffentlichen Rechts und Verbraucher.
  3. Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.
  4. Ein Verein ist eine juristische Person, die durch Eintragung in das Vereinsregister des zuständigen Amtsgerichts oder durch Verleihung durch das Bundesland des Vereinssitzes Rechtsfähigkeit erlangt hat.
  5. Eine Stiftung ist eine juristische Person, die Rechtsfähigkeit durch die Anerkennung der zuständigen Behörde des Landes erlangt hat, in dem die Stiftung ihren Sitz hat.
  6. Juristische Personen des öffentlichen Rechts sind Körperschaften des öffentlichen Rechts, Anstalten des öffentlichen Rechts und Stiftungen öffentlichen Rechts, die Rechtsfähigkeit kraft Gesetzes besitzen.
  7. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

§ 2 Vertragspartner

  1. Der Vertrag kommt zustande zwischen dem Kunden als Auftraggeber
    und dem Auftragnehmer:
    Marketing + Mediendesign Grobe
    Inh. Florian Grobe, Einzelunternehmen
    Drömlingsstraße 35
    39646 Oebisfelde

    Tel.: 039002-81039
    E-Mail: infoprint4you.media

    USt-IdNr.: DE 234846761
  2. Bei Aufträgen mit Lieferung an Dritte gilt stets der Besteller als Auftraggeber, soweit keine abweichende Vereinbarung in Textform getroffen wurde.

§ 3 Preise und Angebote

  1. Die Darstellung von Dienstleistungen, Produkten, Spezifikationen und Preisen auf den Webseiten des Auftragnehmers stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Onlinekatalog dar.
  2. Nach Auswahl der Menge, Größe, zur Verfügung stehenden Konfigurationsoptionen und der Versandart, werden die Preise mit allen Preisbestandteilen und Versandkosten angezeigt und enthalten im Bruttopreis die gesetzliche Mehrwertsteuer. Die Preise gelten unter dem Vorbehalt, dass die dem Angebot des Kunden zugrundeliegenden Auftragsdaten unverändert bleiben.
  3. Bestellablauf über die Webpräsenz "print4you.media" des Auftragnehmers:
    Auf unseren Webseiten haben Sie die Möglichkeit, Produkte auszuwählen und durch Eingabe von z.B. Menge, Größe und verschiedenen weiteren Optionen in Formularform unverbindlich zusammenzustellen und zu kalkulieren. Ihre Eingaben können Sie jederzeit prüfen, ergänzen, korrigieren oder aus den Formularfeldern löschen. Wenn Sie eine Bestellung tätigen möchten, werden weitere für die Auftragsdurchführung und Anlage bzw. Zuordnung der Kundenstammdaten erforderliche Angaben mittels Formularfeldern abgefragt. Vor Absenden der Bestellung wird Ihnen zur abschließenden Prüfung eine Zusammenfassung Ihrer getätigten Eingaben und des nach Ihren Eingaben kalkulierten Betrages inklusive aller Preisbestandteile mit Versandkosten und inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer angezeigt. Auch in diesem Schritt haben Sie durch Buttons wie "ändern" oder "zurück" die Möglichkeit, Ihre Eingaben zu korrigieren, zu ergänzen oder zu löschen. Durch Betätigen des Buttons mit der Bezeichnung "Kaufen" oder "Jetzt kaufen" geben Sie eine Bestellung als verbindliches Vertragsangebot ab. Nach Absenden Ihrer Bestellung, erhalten Sie unverzüglich eine unverbindliche Bestellbestätigung per E-Mail. Diese Bestellbestätigung stellt noch keine Annahme Ihres Auftrags dar. Der Auftragnehmer kann das Vertragsangebot, wie unter "Vertragsschluss" beschrieben, annehmen.
  4. Bestellablauf über Fernkommunikationsmittel außerhalb der Webpräsenz "print4you.media":
    Die Darstellung von Dienstleistungen, Produkten, Spezifikationen und Preisen in Prospekten, Katalogen, Mustersendungen, gedruckten Anzeigen, Blogbeiträgen, Social-Media Beiträgen, in Filmen, Videos und elektronischen Anzeigen stellen keine verbindlichen Angebote zum Abschluss eines Vertrags dar.
    Für rechtsverbindliche Angebote des Auftragnehmers ist die Textform erforderlich. Der Auftragnehmer hält sich 14 Tage ab Angebotsdatum an ein rechtsverbindliches Angebot gebunden, falls nicht ausdrücklich im Angebotstext anders genannt. Ein in Textform abgegebenes Angebot ist für den Auftragnehmer nicht rechtsverbindlich, wenn es freibleibend oder unverbindlich abgegeben wurde.
    Der Auftraggeber kann eine Bestellung als verbindliches Vertragsangebot über andere Fernkommunikationsmittel, wie z.B. Telefon, E-Mail, Chat / Messenger, Fax oder Briefpost abgeben.
    Der Auftragnehmer kann das Vertragsangebot, wie unter "Vertragsschluss" beschrieben, annehmen.

§ 4 Vertragsschluss

  1. Eingehende Vertragsangebote kann der Auftragnehmer während der Betriebszeiten innerhalb von 2 Arbeitstagen annehmen. Arbeitstage meint die Tage Montag bis Freitag, mit Ausnahme regionaler und bundeseinheitlicher Feiertage.
  2. Ein Vertrag kommt erst mit ausdrücklicher Auftragsbestätigung durch den Auftragnehmer in separater E-Mail zustande.
  3. Ein Vertrag kommt auch zustande, wenn der Auftragnehmer dem Auftraggeber nach einer Bestellung einen Rechnungsbeleg oder ein Prüfprotokoll zur Druckfreigabe sendet, je nachdem, was zuerst eintrifft.
  4. Vertragssprache ist Deutsch. Die weitere Durchführung der Vertragsbeziehung erfolgt in Deutsch.
  5. Es findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Für Verbraucher innerhalb der Europäischen Union gilt dies nur, wenn dadurch keine zwingenden gesetzlichen Bestimmungen des Staates eingeschränkt werden, in dem der Verbraucher seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat.
  6. Die Anwendung des UN-Kaufrechts (CISG) ist ausgeschlossen.
  7. Der Vertragstext wird von uns gespeichert. Auf den Vertragstext können Sie nachträglich nicht online zugreifen.

§ 5 Mitwirkungspflicht des Auftraggebers

  1. Für die Vertragserfüllung sind wir auf die Mitwirkung des Auftraggebers angewiesen. Dies betrifft korrekte Eingaben in den Formularen der Webseiten, Nennung gültiger Rechnungs-/Lieferadressen, Kontaktdaten und Nennung einer empfangsbereiten und regelmäßig durch den Auftraggeber abzurufenden E-Mail-Adresse, bei welcher die Zustellbarkeit von E-Mails, die über unsere Absenderdomain "@print4you.media" kommen, sichergestellt sein muss.
  2. Bei Bestellung kundenspezifischer Produkte mit individueller Anpassung oder Druck nach Kundenwunsch oder Druck von Kundenmotiven sind wir zur Vertragserfüllung auf die kundenseitige Zulieferung druckfähiger Vorlagen angewiesen (z.B. Druckdateien, druckfähiges Bildmaterial, Texte). Dabei gelten unsere Datenvorgaben, die bei den jeweiligen Druckprodukten gelesen und gespeichert werden können. Druckfähige Vorlagen nach unseren Datenvorgaben müssen uns vom Auftraggeber oder seinen beauftragten Dritten innerhalb von 7 Tagen nach Bestellung elektronisch zur Verfügung gestellt werden, es sei denn, dies ist ausdrücklich anders vereinbart. Die elektronische Übermittlung kann durch Dateiübermittlung per E-Mail oder als Zugangslink auf ein Downloadverzeichnis bzw. einen Cloudspeicher des Auftraggebers oder eines vom Auftraggeber beauftragten Dritten erfolgen, sofern für den Zugang durch den Auftragnehmer keine gesonderte Registrierung erforderlich ist.
  3. Nach elektronischer Zusendung eines Prüfprotokolls oder nach postalischer Zusendung eines gesondert vereinbarten Proofs oder Andrucks muss der Auftraggeber innerhalb 7 Tagen nach Erhalt der Unterlagen die Druckfreigabe für den Druckbeginn unter Nennung seines Namens und des im Prüfprotokoll oder Andruck befindlichen Freigabe-Codes in Textform erteilen oder gewünschte Änderungen in Textform übermitteln, es sei denn, dies ist ausdrücklich anders vereinbart.
  4. Bei Vereinbarung von Vorabzahlungen (Anzahlungen, Vorkasse, PayPal, weitere externe Zahlungsanbieter) hat der Auftraggeber den vereinbarten Betrag vor Leistungsbeginn (z.B. vor Druckbeginn, vor Gestaltungsbeginn) und vor Warenversand zu bezahlen.

§ 6 Kündigung wegen unterlassener Mitwirkung

  1. Unterbleibt die Mitwirkungshandlung des Auftraggebers, insbesondere nach einem oder mehreren der unter "Mitwirkungspflicht des Auftraggebers" genannten Bestimmungen oder durch Unterlassung der Kommunikation trotz Erinnerung und Fristsetzung per E-Mail, haben wir das Recht den Vertrag wegen unterlassener Mitwirkungshandlung des Auftraggebers zu kündigen.
  2. In diesem Fall verpflichtet sich der Auftraggeber, die bis dahin erbrachten (Teil-)Leistungen, insbesondere der Druckproduktion vorausgehende Vorkosten, grafische Arbeitskosten, Kosten für Korrektur- und Änderungsarbeiten an Kundenvorlagen, Bildrecherche, Bildkosten, Andruckkosten, Kosten für die bis zur Kündigung bereits hergestellten (Teil-)Auflagen, Lohnkosten für bereits erbrachte Konfektion und Kosten für individuell auf die Kundenwünsche angepasstes Zubehör zu zahlen.
  3. Wenn der Auftragnehmer zum Zeitpunkt seiner Kündigung bereits eine Zahlung vom Auftraggeber oder einem beauftragten Dritten erhalten hat, ist er vor Rückgewähr des Betrages zum Abzug der vorgenannten, tatsächlich entstandenen Kosten berechtigt.
  4. Dem Auftraggeber bleibt der Nachweis gestattet, dass die veranschlagten Kosten des Auftragnehmers nicht entstanden oder wesentlich niedriger als veranschlagt sind.

§ 7 Widerrufsrecht und Ausschluss des Widerrufs

  1. Für Verbraucher gilt das gesetzliche Widerrufsrecht mit den gesetzlich relevanten Ausschlüssen, wie in der gesonderten Widerrufsbelehrung beschrieben.
  2. Anderen Kundengruppen wird kein freiwilliges Widerrufsrecht eingeräumt.

§ 8 Zahlungsbedingungen

  1. Rechnungsbelege werden vom Auftragnehmer in elektronischer Form versendet. Wünscht der Auftraggeber ausdrücklich eine Rechnung in Papierform, können wir hierfür eine Gebühr berechnen, über deren Höhe wir den Auftraggeber vor Entstehung der Gebühren informieren.
  2. Ein Zurückbehaltungsrecht des Auftraggebers, welches nicht auf demselben Vertragsverhältnis beruht, wird ausgeschlossen.
  3. Die Aufrechnung mit Forderungen des Auftraggebers ist ausgeschlossen, es sei denn diese sind unbestritten oder rechtskräftig festgestellt.
  4. Die verfügbaren Zahlungsarten können, je nach Kundengruppe und Produktart, variieren. Verfügbare Zahlungsarten können Sie direkt im Bestellformular auswählen. Unsere allgemeinen Zahlungsarten lauten:
      PayPal (Vorkasse)
    • Sie müssen bei PayPal registriert sein oder sich erstmalig anmelden, um eine Zahlung über PayPal durchzuführen
    • Die Ihnen im PayPal Zahlungsablauf zur Verfügung stehenden Zahlungsarten werden von PayPal festgelegt
    • Sie erhalten eine Rechnung, die Ihnen elektronisch per E-Mail übermittelt wird.
    • Zusätzlich erhalten Sie eine PayPal-Zahlungsanforderung mit Link zur PayPal Zahlungsabwicklung per E-Mail
    • Bei Druckdienstleistungen müssen Sie vor Druckbeginn zahlen. Sie können unseren Datencheck abwarten
    • Bei anderen Warenlieferungen müssen Sie vor dem Versand zahlen
    • Bei anderen Dienst-/Arbeitsleistungen oder gemischten Leistungsarten müssen Sie vor Leistungs-/Arbeitsbeginn zahlen
      Überweisung vorab (Vorkasse)
    • Sie erhalten eine Rechnung, die Ihnen elektronisch per E-Mail übermittelt wird.
    • Der Rechnungsbeleg enthält unsere aktuelle Bankverbindung zur Überweisung des Rechnungsbetrags
    • Wenn nicht im Rechnungsbeleg ausdrücklich anders genannt, ist der Rechnungsbetrag ohne Abzüge zu zahlen
    • Bei Druckdienstleistungen müssen Sie vor Druckbeginn zahlen. Sie können unseren Datencheck abwarten
    • Bei anderen Warenlieferungen müssen Sie vor dem Versand zahlen
    • Bei anderen Dienst-/Arbeitsleistungen oder gemischten Leistungsarten müssen Sie vor Leistungs-/Arbeitsbeginn zahlen
      Rechnung für Behörden
    • Diese Zahlungsart bieten wir nur Behörden / jur. Personen des öff. Rechts an, falls nicht ausdrücklich in Textform anders vereinbart
    • Sie erhalten eine Rechnung, die Ihnen elektronisch per E-Mail übermittelt wird.
    • Der Rechnungsbeleg enthält unsere aktuelle Bankverbindung zur Überweisung des Rechnungsbetrags
    • Wenn nicht im Rechnungsbeleg ausdrücklich anders genannt, ist der Rechnungsbetrag ohne Abzüge zu zahlen
    • Die Fälligkeit ergibt sich aus der im Rechnungsbeleg genannten Fälligkeit

§ 9 Lieferbedingungen

  1. Wir liefern nur per Versand.
  2. Eine Selbstabholung oder Lieferung an Packstationen bieten wir nicht an.
  3. Die Lieferung erfolgt an die vom Auftraggeber vor Vertragsschluss übermittelte Rechnungsadresse. Abweichend hiervon, kann die Lieferung auch an eine vom Auftraggeber vor Vertragsschluss übermittelte Lieferadresse erfolgen, sofern der Auftragnehmer die Lieferadresse ausdrücklich in Textform bestätigt hat.
  4. Nach Vertragsschluss durch den Auftraggeber gewünschte Änderungen an der Lieferadresse gelten nur bei Zustimmung und Bestätigung des Auftragnehmers in Textform.
  5. Die Versandkosten werden in der Produktkalkulation und noch einmal in der Bestellprüfung vor Absenden der Bestellung angezeigt.
  6. Werden Lieferzeiträume in Arbeitstagen genannt, so bezieht sich dies auf die Wochentage Montag bis Freitag, mit Ausnahme von regionalen und bundeseinheitlichen Feiertagen.
  7. Fixtermine für die Leistungserbringung sind nur gültig, wenn diese vom Auftragnehmer als "Fixtermin" oder "Festtermin" in Textform bestätigt wurden.
  8. Wenn beim Auftragnehmer oder seinen Erfüllungsgehilfen ein dauerhaftes Lieferhindernis vorliegt, das er nicht zu vertreten hat, so hat der Auftragnehmer das Recht, von einem Vertrag mit dem Auftraggeber zurückzutreten. Der Auftraggeber wird hierüber unverzüglich informiert und bereits empfangene Leistungen werden zurückerstattet.
  9. Zu den Lieferhindernissen, die der Auftragnehmer nicht zu vertreten hat, gehören insbesondere höhere Gewalt, Ausnahmezustände, Katastrophen, Unfälle, Cyberattacken, Ausfälle von für die Vertragserfüllung benötigten Leitungen oder Frequenzen zur Datenübertragung, Maschinenschaden, Betriebsunterbrechungen (verursacht z.B. durch Elementarschäden, Feuer, Einbruch, Vandalismus, Diebstahl, Krankheit) oder Nichtbelieferung durch eigene Lieferanten, obwohl rechtzeitig ein entsprechendes Deckungsgeschäft getätigt wurde.
  10. Bei einem vom Auftraggeber zu vertretenden Annahmeverzug hat der Auftragnehmer das Recht auf Ersatz für die durch den Annahmeverzug entstehenden Mehraufwendungen.

§ 10 Transportrisiko und Transportschäden

  1. Für Auftraggeber, die Verbraucher sind, gelten für das Transportrisiko und Transportschäden die gesetzlichen Bestimmungen.
  2. Wir bitten Verbraucher um Ihre Mithilfe, damit wir bei Transportschäden unsere Ansprüche gegen den Versand-/Transportdienstleister geltend machen können: Wenn Sie Sendungen mit offensichtlichen Transportschäden erhalten, reklamieren Sie bitte sofort beim Zusteller und kontaktieren Sie uns. Eine Unterlassung dieser Mithilfe beeinträchtigt nicht Ihre gesetzlichen Ansprüche und Gewährleistungsrechte.
  3. Bei Auftraggebern, die keine Verbraucher sind, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung auf den Auftraggeber über, sobald der Auftragnehmer die Sache dem Versand-/Transportdienstleister übergeben hat. Sollten bei Lieferung Transportschäden offensichtlich sein, so hat der Auftraggeber diese Fehler sofort beim Zusteller zu reklamieren und den Auftragnehmer darüber zu informieren.
  4. Bei Auftraggebern, die keine Verbraucher sind, haftet der Auftragnehmer nicht für verzögerten Transport, Fehlleitung und verzögerte Zustellung, wenn dies im Verantwortungsbereich des Versand-/Transportdienstleisters oder seiner Erfüllungsgehilfen liegt. Dies gilt auch bei weiteren vereinbarten Versand-/Zustelloptionen (z.B. Express, Zustellung an einem bestimmten Tag oder zu einer bestimmten Uhrzeit).

§ 11 Mängelhaftung / Gewährleistung

  1. Soweit nicht nachstehend ausdrücklich anders vereinbart, gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
  2. Ist der Auftraggeber Verbraucher, gilt für gebrauchte Sachen eine Verjährungsfrist von einem Jahr. Die Frist beginnt mit Ablieferung der Sache.
  3. Der Auftraggeber hat die ihm zur Prüfung oder Korrektur übersandten Daten, Vor- und Zwischenerzeugnisse (z.B. Verarbeitungsskizzen, Texte, Material- und Konfektionsbeschreibungen, Proofs, Prüfprotokolle, Andrucke) in jedem Fall zu prüfen. Die Gefahr etwaiger Fehler geht mit der Druckfreigabe und allen sonstigen Freigabeerklärungen auf den Auftraggeber über, es sei denn, es handelt sich um Fehler, die erst nach der Druckfreigabe im Fertigungsvorgang entstanden sind.
  4. Beanstandungen, die lediglich darauf beruhen, dass der Auftraggeber die ihm zugänglich gemachten Hinweise zu den Voraussetzungen für ordnungsgemäße Druckdaten (Datenvorgaben) nicht beachtet hat, können nicht erhoben werden. Dies gilt insbesondere bei Nichtbeachtung des Druckfarbraums CMYK, der maximalen Farbdeckung (C+M+Y+K), des erforderlichen Schwarzaufbaus, der Löschung von eingebetteten Farbprofilen, der Deaktivierung von Überdrucken, der erforderlichen Mindestauflösung, der Hinweise zur Verwendung von Schriftarten, der Einstellung von korrekten Formaten, von Sicherheits- und Randabständen.
  5. Vom Auftraggeber gewünschte Belegexemplare werden von der Auflagenzahl abgezogen.
  6. Die in der Druckbranche üblichen, nicht oder nur unter unverhältnismäßig hohem Aufwand zu verhindernden, Fertigungstoleranzen, die den Wert oder die Gebrauchstauglichkeit nicht oder nur unwesentlich beeinträchtigen, berechtigen nicht zu einer Beanstandung wegen Mängeln, insbesondere bei
    • Abweichungen im Farbaussehen von gelieferten Vorlagen und bei farblichen Reproduktionen, auch bei zeitlich versetzten Drucken von den gleichen Druckdaten
    • Varianzen in den Abmessungen des Endformats in allen Richtungen von je bis zu +/- 3 % des vereinbarten Endformats
    • Varianzen im nutzbaren Durchmesser von Hohlsäumen (Tunnelsäumen) bis zu -10 mm / +20 mm des vereinbarten nutzbaren Durchmessers
    • Varianzen und Versatz in der Konfektion (z.B. Ösung, automatische und manuelle Schneide-, Stanz- und Näharbeiten, Ansetzen von mehreren Druckbahnen, Falzen, Aufrollen)
    • Naturprodukten (z.B. Holzmaserung, Astlöcher, leichte Spannungsrisse und Krümmung von Holzstäben)
    • Farbnebel auf bedruckten oder nicht bedruckten Bereichen in gleicher oder abweichender Druckfarbe (sog. "Fliegendreck")
    • einzelnen Farbspritzern, Tropfen oder Auslassungen bis zu einer Anzahl von 3 Stück und einem einzelnen Durchmesser bis 5 mm, bezogen auf eine Druckfläche von einem Quadratmeter
    • Streifenbildung im Druckbild durch das im Digitaldruck übliche zeilenweise Drucken (Druckkopfansätze), was insbesondere auf homogenen Farbflächen sichtbar werden kann
  7. Die gebrauchsübliche Abnutzung einer gelieferten Sache beruht nicht auf einem Mangel, so dass hieraus keine Ansprüche aus Mängelhaftung entstehen, insbesondere bei Einsatz von Druckprodukten unter Belastung durch mechanische Einflüsse (z.B. Knicke, Abrieb, Scheuern), Wind, Nässe, UV-Strahlung, Schmutz und Umweltgifte (z.B. Abgase).
  8. Auf Verlangen und nach Wahl des Auftragnehmers müssen ihm zur Prüfung der Mängelanzeige die gelieferte Sache selbst, Muster davon in geforderter Anzahl oder zur Prüfung geeignete Fotografien der Sache vom Auftraggeber zugesendet werden.
  9. Ist der Auftraggeber kein Verbraucher, gilt zusätzlich zu vorgenannten Punkten das Folgende als vereinbart:
    1. Die Verjährungsfrist für Mängelansprüche beträgt ein Jahr ab Gefahrübergang. Für den Rückgriffsanspruch (§ 478 BGB) bleiben die gesetzlichen Verjährungsfristen unberührt.
    2. Als Vereinbarung über die Beschaffenheit der Ware gelten nur die eigenen Angaben des Auftragnehmers und die Produktbeschreibungen des Herstellers, die in den Vertrag einbezogen wurden. Für öffentliche Äußerungen des Herstellers oder sonstige Werbeaussagen übernimmt der Auftragnehmer keine Haftung.
    3. Offensichtliche Mängel sind innerhalb einer Frist von einer Woche ab Empfang der Ware anzuzeigen, versteckte Mängel innerhalb einer Frist von einer Woche nach Entdeckung.
    4. Bei Verletzung der Untersuchungs- und Rügepflicht gilt die Ware in Ansehung des betreffenden Mangels als genehmigt.
    5. Mehr- oder Minderlieferungen bis zu 5 % der bestellten Auflage können wegen Geringfügigkeit der Abweichung nicht beanstandet werden. Berechnet wird die gelieferte Menge.
    6. Bei berechtigten Beanstandungen an der gelieferten Sache, leistet der Auftragnehmer zunächst nach seiner Wahl Gewähr durch Nachbesserung (Mangelbeseitigung) oder durch Ersatzlieferung einer mangelfreien Sache.
    7. Für Abweichungen in der Beschaffenheit des eingesetzten Materials haftet der Auftragnehmer nur bis zur Höhe der eigenen Ansprüche gegen den jeweiligen Zulieferanten. In einem solchen Fall ist der Auftragnehmer von seiner Haftung befreit, wenn er seine Ansprüche gegen den jeweiligen Zulieferanten an den Auftraggeber abtritt. Der Auftragnehmer haftet, soweit Ansprüche gegen den Zulieferanten wegen fahrlässiger Pflichtverletzung des Auftragnehmers nicht bestehen oder nicht durchsetzbar sind.
  10. Die vorstehenden Einschränkungen und Fristverkürzungen gelten nicht aufgrund von Schäden, die durch den Auftragnehmer, seine gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen verursacht wurden
    • bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit
    • bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Pflichtverletzung oder Arglist
    • bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf (Kardinalpflichten)
    • im Rahmen von ausdrücklich vereinbarten Garantieversprechen
    • bei Anwendbarkeit des Produkthaftungsgesetzes

§ 12 Garantie

  1. Wenn Garantieversprechen durch den Auftragnehmer abgegeben werden, erfolgt dies ausschließlich in Textform. Informationen zu eventuellen Garantien und deren genaue Garantiebedingungen werden bei den betreffenden Produkten/Leistungen und auf entsprechenden Informationsseiten der Webpräsenz des Auftragnehmers beschrieben.

§ 13 Haftung / Haftungsbeschränkung

  1. Für Ansprüche aufgrund von Schäden, die durch den Auftragnehmer, seine gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen verursacht wurden, ist die Haftung stets unbeschränkt
    • bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit
    • bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Pflichtverletzung
    • im Rahmen von ausdrücklich vereinbarten Garantieversprechen
    • bei Anwendbarkeit des Produkthaftungsgesetzes
  2. Bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf (Kardinalpflichten) durch leichte Fahrlässigkeit des Auftragnehmers, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen ist die Haftung der Höhe nach auf den bei Vertragsschluss vorhersehbaren Schaden begrenzt, mit dessen Entstehung typischerweise gerechnet werden muss.
  3. Im Übrigen sind Ansprüche auf Schadensersatz ausgeschlossen.

§ 14 Druckvorlagen und Druckdaten des Auftraggebers

  1. Der Auftraggeber ist für die Sicherung seiner Daten, Vorlagen und anderer Unterlagen allein verantwortlich. Er verpflichtet sich, ausschließlich Kopien seiner Druckvorlagen und Druckdaten an den Auftragnehmer zu übersenden und auf seine Kosten für geeigneten Versicherungsschutz für die Hin- und Rücksendung und den Zeitraum des Verbleibs beim Auftragnehmer zu sorgen, falls er dies für erforderlich hält.
  2. Zulieferungen durch den Auftraggeber oder durch einen von ihm beauftragten Dritten (z.B. Datenträger, elektronisch übermittelte oder zur Verfügung gestellte Daten, Vorlagen, Grafiken oder Texte) unterliegen keiner Prüfungspflicht seitens des Auftragnehmers (z.B. in Bezug auf Farbwerte, Rechtschreibung, Abstände, Plausibilität, Auflösung und Qualität einzelner Elemente eines Layouts). Dies gilt nicht für offensichtlich nicht verarbeitungsfähige oder nicht lesbare Daten.
  3. Prüfdrucke, Farbvorlagen und Farbangaben des Auftraggebers sind nicht verbindlich reproduzierbar. Abweichungen in Farbe, Farbauftrag, Helligkeit, Kontrast, Detailgenauigkeit und Schärfe sind möglich, was durch Unterschiede im bedruckten Material, Drucktechnik, Druckmaschinen, Druckfarbhersteller, Farbdarstellung auf verschiedenen Medien (z.B. Bildschirm, Papier, Folie, Stoff) und durch verschiedene Farbräume (z.B. RGB, CMYK) verursacht werden kann. Dies gilt auch für zeitlich versetzte Druckaufträge mit gleichem Material und von der selben Druckdatei.
  4. Der Auftragnehmer ist berechtigt, Kopien von den zur Verfügung gestellten Vorlagen und Druckdaten des Auftraggebers anzufertigen und aus Gründen der Vertragserfüllung (z.B. Druckproduktion, Übermittlung an Erfüllungsgehilfen, Qualitätskontrolle, Prüfung von Mängelansprüchen) und aus Gründen der späteren Reproduzierbarkeit (z.B. für Folgeaufträge), zu verwenden, zu speichern und zu archivieren.
  5. Der Auftragnehmer ist nicht verpflichtet, eingesendete oder elektronisch übermittelte Inhalte und Daten über den Zeitraum der Vertragserfüllung hinaus zu speichern.
  6. Der Auftraggeber hat keinen Anspruch auf Rückübersendung eingesendeter oder elektronisch übermittelter Inhalte und Daten, wenn nicht ausdrücklich anders vereinbart.
  7. Der Auftraggeber und durch ihn beauftragte Dritte tragen durch den Einsatz aktueller Programme, wie Viren-, Netzwerk- und Emailscanner dafür Sorge, dass durch die von ihnen eingesendeten Dateien und E-Mails keine Gefahren durch Computerviren, Würmer, Trojaner und andere Onlinebedrohungen ausgeht.

§ 15 Gewerbliche Schutzrechte / Urheberrecht / Persönlichkeitsrecht

  1. Stellt der Auftraggeber geschützte Inhalte bereit, so hat er dafür Sorge zu tragen, dass er im Besitz einer gültigen Erlaubnis bzw. Lizenz zur Verwendung der Inhalte für den jeweiligen Einsatzzweck und die jeweilige Auflagenhöhe ist.
  2. Der Auftraggeber haftet allein, wenn durch die Ausführung seines Auftrags gewerbliche Schutzrechte, Urheberrechte oder Persönlichkeitsrechte Dritter verletzt werden.
  3. Der Auftraggeber stellt den Auftragnehmer, seine gesetzlichen Vertreter und seine Erfüllungsgehilfen von allen Ansprüchen Dritter wegen Verletzung solcher Rechte frei.
  4. An kreativen Leistungen des Auftragnehmers (z.B. Layoutvorschläge oder grafische Entwürfe), behält der Auftragnehmer alle Rechte. Der Auftraggeber bezahlt mit dem Entgelt für diese Arbeiten nur die erbrachte Arbeitsleistung selbst, nicht jedoch die Rechte am geistigen Eigentum, insbesondere nicht das Recht der weiteren Vervielfältigung ohne ausdrückliche Genehmigung. Die Rechte können dem Auftraggeber gegen gesondert zu vereinbarendes Entgelt übertragen werden. In diesem Fall gehen die Rechte erst mit der vollständigen Bezahlung an den Auftraggeber über.
  5. Es besteht keine Herausgabepflicht von Zwischenerzeugnissen (z.B. Daten, Bildmaterial, Grafiken, Rohtexte, Reinzeichnungen oder Kontrolldrucke), die zur Herstellung des geschuldeten Endproduktes vom Auftragnehmer oder seinen Erfüllungsgehilfen erstellt werden.

§ 16 Online-Streitbeilegung / ODR

  1. Online-Streitbeilegung gemäß ODR-VO (Art. 14 Abs. 1): Die EU Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung unter folgendem Link bereit: http://ec.europa.eu/consumers/odr/
  2. Zur Teilnahme an einem alternativen Streitbeilegungsverfahren sind wir nicht verpflichtet.
  3. Zu einer freiwilligen Teilnahme an einem alternativen Streitbeilegungsverfahren sind wir nicht bereit.

§ 17 Schlussbestimmungen

  1. Abweichenden, entgegenstehenden oder ergänzenden Geschäftsbedingungen, Einkaufsbedingungen und Lieferbedingungen wird hiermit widersprochen. Sie werden nur Vertragsbestandteil, wenn der Auftragnehmer dem ausdrücklich in Textform zugestimmt hat.
  2. Gerichtsstand bei allen Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen mit Auftraggebern, die Kaufleute im Sinne des HGB, juristische Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliche Sondervermögen sind, ist ausschließlich der Geschäftssitz des Auftragnehmers.
  3. Bei Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen mit Auftraggebern, die Verbraucher mit Wohnsitz innerhalb der Europäischen Union sind, gelten die gesetzlichen Bestimmungen.
  4. Bei Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen mit Auftraggebern, die Verbraucher ohne Wohnsitz innerhalb der Europäischen Union sind, gilt ausschließlich der Geschäftssitz des Auftragnehmers als Gerichtsstand.